Angebote zu "Besatzung" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Jüngerkes, Sven: Deutsche Besatzungsverwaltung ...
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.01.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Deutsche Besatzungsverwaltung in Lettland 1941-1945, Titelzusatz: Eine Kommunikations- und Kulturgeschichte nationalsozialistischer Organisationen, Autor: Jüngerkes, Sven, Verlag: UVK Verlagsgesellschaft mbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Besatzung // Besatzungsmacht // Besatzungszone // Deutsche Geschichte // Nationalsozialismus // Lettland // Weltkrieg 1939 // 45 // Gesamtdarstellungen // 1940 bis 1949 n. Chr // Zweite Hälfte 20. Jahrhundert // 1950 bis 1999 n. Chr, Rubrik: Geschichte // 20. Jahrhundert, Seiten: 576, Informationen: Paperback, Gewicht: 742 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Ochsner Versteckten Briefe - Roman
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.03.2018, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Roman, Originaltitel: The Hidden Letters of Velta B., Autor: Ochsner, Gina, Übersetzer: Pociao, Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Arbeitslager // europäische Zeitgeschichte // Familiengeheimnisse // Familienroman // Familiensaga // große Ohren // Kollaboration // Lettland // Nationalismus // sowjetische Besatzung // Sowjetunion // Verbannung // Vertreibung // Zweiter Weltkrieg, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 400 S., Seiten: 400, Format: 2.7 x 21.5 x 14.3 cm, Gewicht: 504 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Lettland unter deutscher Besatzung 1941-1944
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lettland unter deutscher Besatzung 1941-1944 ab 24 € als Taschenbuch: Der lettische Anteil am Holocaust. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Lettland unter deutscher Besatzung 1941-1944
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der lettische Anteil am Holocaust

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Lettland unter deutscher Besatzung 1941-1944
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der lettische Anteil am Holocaust

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Lettland unter deutscher Besatzung 1941-1944
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lettland unter deutscher Besatzung 1941-1944 ab 24 EURO Der lettische Anteil am Holocaust

Anbieter: ebook.de
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Rettung kennt keine Konventionen
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Morgen des 30. November 1941 sah der lettische Hafenarbeiter Janis Lipke, wie tausende Rigaer Juden in langen Kolonnen zu ihrer Ermordung getrieben wurden. In Janis' Entsetzen mischte sich Wut über die rohe und willkürliche Gewalt. Sie mündete in dem Entschluss, etwas gegen diese Grausamkeiten zu tun und er beschloss, zu handeln.Bis zum Ende der deutschen Besatzung in Lettland 1945 rettete er insgesamt 54 Menschen vor der Erschießung. Er war nicht der Einzige, der sich und seine Familie der drohendenTodesstrafe für die Hilfeleistung gegenüber Verfolgten aussetzte. Häufig aus spontanem Mitgefühl halfen Letten und Russen nicht nur jüdischen Bekannten und Freunden, sondern in vielen Fällen auch Fremden, sich der Ermordung zu entziehen.Der vorliegende Band thematisiert eindringlich die Bedingungen und Dimensionen der Rettung von Juden durch die einheimische Bevölkerung und stellt mehrere Fälle vor, die die besonderen Schwierigkeiten und Gefahren dieser Hilfeleistungen vergegenwärtigen. Beide Seiten, die Retter und die Geretteten, trugen in jeder Hinsicht das tödliche Risiko gemeinsam.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Lettland unter deutscher Besatzung 1941-1944
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der lettische Anteil am Holocaust

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Max Hirsch
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der jüdische Arzt und Wissenschaftler Dr. Max Hirsch (1875-1941) trug wesentlich zur Festigung der Grundlagen seines Fachgebietes, der Bäderkunde, bei und entwickelte besonders ihre sozialen Aspekte. Er erkannte schon früh die volkswirtschaftliche Bedeutung der Erkrankungen des Bewegungsapparates, nahm wichtige Impulse aus dem Ausland auf und wurde so zum Begründer der deutschen Rheumatologie. Zusammen mit dem Abteilungsleiter im preußischen Kultusministerium, dem Geheimen Obermedizinalrat Prof. Dr. Eduard Dietrich, und später allein, gab er verschiedene balneologische Zeitungen heraus, wirkte vom Anfang ihres Bestehens (1927) als Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie, schuf die Publikationsreihen Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie sowie Rheumatologisches Jahrbuch 1929, 1930/31 und organisierte bis 1933 sieben rheumatologische Fachkongresse.Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurden Max Hirsch und Eduard Dietrich ihrer Ämter enthoben. Hirsch emigrierte mit seiner Frau und einem Sohn über die Schweiz und die Sowjetunion nach Lettland. Dort wurden sie im Zuge der Judenvernichtung von der deutschen Besatzung umgebracht. Ein zweiter Sohn rettete sich mit seiner Familie durch die Flucht nach Schweden. Die beiden Autoren Wolfgang Keitel, Verwalter des Rheumatologie-Archivs in Gommern-Vogelsang, und Leif Olsson, Urenkel von Max Hirsch schildern das wissenschaftliche Werk von Hirsch in der Balneologie und Rheumatologie und, soweit möglich, den tragischen Lebensweg seiner Familie.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot